Verhaltenstherapie:

Die Verhaltenstherapie beschäftigt sich mit allgemeinen Lebens- und Beziehungsproblemen, psychischen Störungen und deren Begleiterscheinungen.

Dabei beruht die Verhaltenstherapie auf lerntheoretischen Prinzipien, das heißt, dass Verhalten erlernt wird und somit auch verlernt oder umgelernt werden kann.

Dafür gibt eine Reihe von allgemeinen Strategien, aber auch von Methoden die speziell für gewisse Probleme bzw. Störungsbilder entwickelt wurden, die dabei helfen Probleme zu bewältigen.

Das verhaltenstherapeutische Setting geht von einem Arbeitsbündnis zwischen Therapeut und Klient aus.  Dabei ist die aktive Teilnahme des Klienten im gesamten Therapieprozess unerlässlich.